Der Erlaufsee

erlaufsee-mariazellerland

 

Der Erlaufsee ist ein Bergsee am Fuße der Gemeindealpe in der Nähe der Ortschaft Mitterbach am Erlaufsee. Durch den See zieht sich die Grenze zwischen Niederösterreich und der Steiermark. Der See findet sich an der Straße über das Zeller Rain von Mariazell nach Lunz am See. In den Sommermonaten ist der See von Mariazell aus mit einer Museumsbahn erreichen, die mit historischen Dampftramway-Garnituren betrieben wird. Zum Baden bietet sich ein Naturbadestrand am Südufer (Kies) an. Durch den See fließt die Erlauf. Ein grosser Fischbestand zeichnet den Erlaufsee aus: es finden sich Barsch, Hecht, Saibling, Rotfeder, Bach- und Regenbogenforelle. Touristische Betriebe: ein Restaurant, eine Jausenstation, ein Campingplatz, ein Bootsverleih und eine Tauchschule. Am See werden auch Rundfahrten mit Ausflugsbooten durchgeführt. Der Erlaufsee ist nicht mit dem einige Kilometer entfernten, flussabwärts der Erlauf liegenden Erlaufstausee zu verwechseln.

Tauchen im See

Der Erlaufsee ist ein beliebtes Revier für Taucher, da er gute Sicht und eine reizvolle Landschaft bietet. Der See ist nach dem Neufelder See besonders für Tauchsportler aus dem Großraum Wien interessant, da er von dort aus innerhalb von ca. ein bis zwei Stunden erreicht werden kann. Der Tauchbereich erstreckt sich nur über einen kleineren Teil des westlichen Ufers und ist durch zwei Tafeln gekennzeichnet. Interessant sind vor allem überflutete Bäume und die zahlreichen Fische. Der Pflanzenwuchs ist spärlich und der Seeboden ist meist verschlammt und lehmig. Tauchen im Erlaufsee ist bereits Bergseetauchen, daher muss eine Korrektur der Nullzeit erfolgen und die Auftauchgeschwindigkeit angepasst werden. Genehmigungen zum Nacht- und Eistauchen sind vom Besitzer des Sees, der Österreichischen Bundesforste AG, einzuholen. Unterwasser-Fortbewegungsmittel wie etwa Aquascooter sind verboten.

Mitterbach

Mitterbach am Erlaufsee ist im südlichen Mostviertel in Niederösterreich gelegen. Der Ort Mitterbach grenzt an die Steiermark; nur etwa 7 km weiter südlich liegt Mariazell. Im Ortsgebiet befinden sich die Ötschergräben, der Erlaufsee, der Erlaufstausee und die Gemeindealpe (mit Winterskigebiet).

Wandertipp Mariazell - Erlaufsee

Start: Mariazell
Route: Mariazell - am Promendadenweg Richtung Bahnhof - entlang dem Fußweg zum Erlaufsee - vor dem See rechts abbiegen - an der Nordseite des Sees bis zur Abzweigung des Weges Nr. 605 - rechts etwas steiler durch den Wald - über der Baumgrenze weiter zum Gipfel der Gemeindealpe (1626 m) (Mittelstation ein kurzes Stück talwärts) - über Eisernen Herrgott (1468 m) zum Brunnstein - vorbei am Mamorsteinbruch zum Erlaufursprung Nr. 291 - an der Nordseite des Erlaufsees zum Ausgangspunkt (938 m) des Aufstieges und weiter über den Fußweg zurück nach Mariazell
Wegmarkierungen: 605, 291
Dauer der Wanderung: 6 - 7 Stunden
Wegbeschaffenheit: Asphaltierte Straße, Waldweg
Besonderheiten: Erlebnis Erlaufsee, Mamorsteinbruch, Erlaufursprung
Schwierigkeit: mittel

Museumsbahn Mariazell - Erlaufsee

Die Museumstramway Mariazell–Erlaufsee ist eine als Museumsbahn vom Bahnhof Mariazell der Mariazellerbahn zum Erlaufsee in der Steiermark.

 

 

 

 

 

Weitere Seen in Österreich auf buchbar.at

Impressum